Tag der offenen (Kapellen-)Tür

Vom frühen Morgen an bis kurz vor dem Eintreffen der ersten Gäste wurden Straßen gesperrt, Umleitungsschilder gesucht, Zelte gestellt, Theken ausgerichtet, Tische dekoriert, Grillvorbereitungen getroffen, Getränkekisten gestapelt, Gläser poliert, Wärmepilze aktiviert und viele andere kleine Handgriffe getan. Auch dieses Mal konnten wir uns dabei auf die Hilfe einiger Caaner verlassen, die einfach „da“ waren und mit anpackten.

Ab 15 Uhr kamen sie dann von nah und fern gelaufen und gefahren, bevölkerten die Kapelle, den Garten drum rum und die Hauptstraße davor: Unsere Gäste sahen und staunten und wir können wohl ohne falsche Bescheidenheit, dafür aber voller Stolz sagen: Es hat ihnen gefallen. Die Reaktionen und Rückmeldungen der Menschen waren auch dieses Mal wieder positiv, begeistert, überschwänglich, überrascht… Natürlich gab es auch die anderen Momente. Die stillen. In denen sich manch einer ins Kapellchen gesetzt, den Trubel um sich herum vergessen und die Ruhe genossen hat. Denn auch die gab es.

Allerdings nur so lange, bis Wilfried das Glockenseil freigab und somit insbesondere in den Augen der Dorfkinder einmal mehr der Held des Tages war. Bis zu drei Kinder gleichzeitig hingen buchstäblich am Seil. Und manchmal waren diese Kinder auch gar keine ganz so kleinen mehr… 😉

Viele Gäste haben dem Kapellchen Blumen und den ein oder anderen Euro mitgebracht. Auch darüber haben wir uns wieder sehr gefreut! Die Blumen verschönern die Kapelle bereits seit dem vergangenen Freitag. Das Geld, das an diesem Tag zusammengekommen ist, werden wir für die weitere Gestaltung der Außenanlage verwenden.

Einen besonderen Dank sagen wir diesmal dem Getränkefachhandel Helmut Klug aus Stromberg, der das Fest nicht nur mit Getränken ausgestattet, sondern diese auch komplett gesponsert hat! Außerdem danken wir den fleißigen Heinzelmännchen Günter Gensch, Dieter Kaiser, Sarah Kaiser, Günter Kerkhoff, Jörg Michels und Carsten Wagner für die Hilfe beim Auf- und Abbau, der Feuerwehr für die Bereitstellung des Zeltes, der Familie Lief für den geliehenen Wärmepilz, der Familie Schäfer für den Strom, den wir zum Grillen brauchten, Andreas Balzer und Franz Wittlich für ihre Arbeit als Grillmeister sowie Monika Wittlich und Ronny Koch als Mundschenke vom Dienst.

Dieser Beitrag wurde unter Feiern & Feste abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tag der offenen (Kapellen-)Tür

  1. Monika Wittlich schreibt:

    Hallo?!!!
    das war doch ein gelungener Tag, oder? Ich hoffe alle hatten einen schönen Tag,aber ich denke schon. Der Dank gehört auch der Fotografin(Ramona Pauli) die bestimmt noch mehr schöne Bilder gemacht hat. Es war ein schöner Tag, wir sehen uns bestimmt bald wieder. Sogar meine Schwester aus Meerbusch möchte sich die Kapelle ansehen. Bis dahin ganz liebe Grüße von Monika!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s