Montags-Blick vom 24.09.2012

Wer den Westerwald kennt, weiß, dass plattes Land hier eher Mangelware ist. Das ist einerseits natürlich gut so, denn genau so wollen wir es ja haben, bedeutet aber andererseits, dass auch das Kapellchen an einem leichten Hang steht und sich die rechte hintere Ecke des Kapellendachs dadurch lediglich 1,70 m über dem Boden befindet. Damit sich an dieser Stelle niemand den Kopf an der Regenrinne stößt, haben wir die Gefahrenstelle kurzerhand mit einem Säulenwachholder bepflanzt. Dieser zwingt ab sofort jeden, in einem etwas größeren Bogen um die Kapelle zu gehen und ermöglicht im Gegenzug, ohne Beule an der anderen Seite wieder hervorzukommen.

Außerdem gab es in dieser Woche einen weiteren Zuwachs in Sachen Ausstattung. Für viele gehört es einfach dazu, in einer Kirche oder Kapelle ein Kerze anzuzünden. Die Gründe sind vielfältig. Eine Möglichkeit hierzu möchte natürlich auch die Marienkapelle Caan bieten. Aus diesem Grund hat Libor Bubla einen wunderschönen Opferkerzenbaum geschmiedet, der in den letzten Tagen seinen Platz eingenommen hat.


In der kommenden Woche erwartet das Kapellchen Besuch aus Rothenburg ob der Tauber. Herr Gernot Dürr von der gleichnamigen Fachfirma für Turmuhren, Glocken und Läutemaschinen wird an unserer Glocke noch einen zusätzlichen Glockenhammer anbringen. Damit kann sie dann nicht nur, wie bisher, per Hand geläutet, sondern auch als Schlagglocke genutzt werden. Aus diesem Grund wird am kommenden Samstag sicherlich der ein oder andere Glockenschlag das weltschönste Dorf überschallen. Schließlich muss die Funktion des Glockenhammers getestet werden.

Neben all dem laufen natürlich auch die Vorbereitungen zum Tag der offenen Tür auf Hochtouren. Wir haben zahlreiche Anmeldungen erhalten und freuen uns schon jetzt auf den 5. Oktober!

___________

Nachtrag:
Viele Firmen unterstützen den Kapellenbau, indem sie Material und Arbeitsleistung kostenfrei zur Verfügung stellen. So auch Herr Dürr aus Rothenburg. Heute hat er uns mitgeteilt, dass ihm seine derzeitige Auftragslage einen Besuch in Caan nur schwer möglich macht. Die vollen Auftragsbücher freuen uns natürlich für ihn! Die Geschäfte gehen vor! Den gemeinsamen Termin haben wir auf voraussichtlich Mitte Oktober verschoben. Das Testläuten am Samstag entfällt, der Glockenhammer kommt später. Wir danken Herrn Dürr trotzdem an dieser Stelle einfach noch einmal für alles, was er schon für uns getan und für die Zukunft bereits zugesagt hat!

Dieser Beitrag wurde unter Ausstattung, Montags-Blick(e) abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Montags-Blick vom 24.09.2012

  1. monika wittlich schreibt:

    ich werde am 5.10. mit Sicherheit ein Kerzchen aufstellen, für einen ganz wichtigen Menschen in meinem Leben. Wir werden ja an diesem Tag dabei sein.
    Viele liebe Grüße an Alle!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s