Plankorrektur.

Wunsch und Wirklichkeit liegen manchmal weit auseinander. Dies haben wir in den letzten Monaten Kapellenbau bereits öfter erfahren. Und wieder einmal sind unsere Fähigkeiten in Sachen Plankorrektur gefragt. Und dank Eurer Mithilfe lässt sich sagen: Können wir!

Als nächsten großen Schritt hatten wir in diesem Monat den Einbau der massiven Eichentür geplant. Im Anschluss daran wollte Guntram Lief den Innenraum verputzen. Leider hat sich Jürgen Hebgen, Schreinermeister und Spezialist für Türenbau, den Unterschenkel gebrochen. Das Türenthema hat also jetzt erst einmal Pause, Herrn Hebgen wünschen wir auch von hier aus gute Besserung!!!

Wir haben also umdisponiert. Da wir inzwischen die finanziellen Mittel für den Schiefer aufbringen konnten, ziehen wir das Teilprojekt Dach eben vor. Sobald Günter Neugebauer ein Gerüst frei hat, stellt er uns dieses erneut zur Verfügung. Dann wird das Kapellchen seitlich eingerüstet und erhält sein Naturschieferdach durch die Firma Wirth.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s