Der lebende Adventskalender – ein Rückblick.

Bereits zum fünften Mal machten sich die Caaner auf, einen lebenden Adventskalender zu organisieren. In diesem Jahr wollte erstmal auch das Kapellchen mit einem Fenster dabei sein. 

Die Erfahrungswerte der Cheforganisatoren Kathrin und Torsten Schmitz zeigten, dass so ein Adventskalender-Fenster mit rund 30 bis 50 Besuchern rechnen kann. Nach zahlreichen Zusicherungen der Caaner im Vorfeld, man sehe sich zum Adventskalender am 23., rechneten wir bereits mit einer eventuell etwas höheren Zahl. Mit unseren 100 Glühweinbechern, 24 Litern Glühwein, 8 Litern Kinderpunsch und einem kleinen Berg selbstgebackener Weihnachtsplätzchen wähnten wir uns aber auf der absolut sicheren Seite.

Weit gefehlt. Bereits eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn – der Tauchsieder war gerade noch dabei, die schwächelnden Einkocher beim Erwärmen des Glühweins zu unterstützen – kamen die ersten die Hauptstraße hoch. Und viele folgten.  Weit mehr als einhundert Gäste schwärmten herbei und machten – aus Sicht der anwesenden Freiwilligen Feuerwehr – eine Straßensperrung unumgänglich. Derart geschützt stand einem gemütlichen Abend nichts mehr im Weg. Den schnell vergriffenen Glühweinbechern folgten weitere (Dank an die Feuerwehr!) und auch der Glühweinbestand wurde mit weiteren sechs Litern aufgefüllt (Dank an Günter Link!).

Und wo so viele Menschen weihnachtlich gestimmt zusammenkommen, macht es sich natürlich auch immer gut, ein Sparschwein zugunsten eines guten Zwecks auf die Reise zu schicken. Dies ist seit jeher auch beim lebenden Adventskalender in Caan so üblich. Wieviel in diesem Caaner Advent bzw. am Abend des 23. Dezember am Kapellchen zusammengekommen ist, wissen wir (noch) nicht. Zugute kommen werden die Spenden aber auf jeden Fall dem fips e. V. in Köln. Wir sagen also auch hier all denen danke, die die Wutz gefüttert haben.
 

(Die Bilder können – wie immer – durch einfaches Anklicken vergrößert werden.)

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der lebende Adventskalender – ein Rückblick.

  1. Pingback: Presseschau | marienkapelle caan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s